The Animals

Der Legende nach wurde die Band vom Publikum wegen ihres wilden Auftretens oder ihrer animalischen Musik "Animals" genannt, worauf sie sich entsprechend umbenannte. Die Gründung der Band erfolgte 1962. Anfang 1963 traten "The Animals" für zwei Monate im Hamburger Star-Club auf. Ab 1964 spielten sie in London. Ihre Musik war stark von Folk und Blues geprägt. Mit ihrer zweiten Single "The House of the Rising Sun" hatte die Band ihren ersten großen Erfolg. Weitere Hits folgten wie "Don't Let Me Be Misunderstood" und "Bring It On Home To Me". Als im Juli 1965 Dave Rowberry für das Klavier unter Vertrag genommen wurde, folgte weitere erfolgreiche Produktionen wie "We Gotta Get Out Of This Place", "It's My Life" und "Don't Bring Me Down". Im September 1966 brach die Band wegen finanzieller Probleme auseinander. Eric Burdon formierte anschließend eine neue Band, die er mit komplett neuer Besetzung "Eric Burdon & The New Animals" nannte. Sie wurde als wichtiger Teil der Flower-Power- und Psychedelic-Bewegung wahrgenommen. Sie produzierte Hits wie "San Francisco Nights", "Good Times", "Monterey" und "Ring of Fire". Im Februar 1969 löste sich auch diese Band auf.